Aktuelles
mobilelogo

Aktuell

WeckenS Saal

Zugegeben, es hört sich außergewöhnlich an, ist aber einfach zu erklären. Anfang November, also in der Zeit um St. Martin, laden die Schützen von St. Sebastianus Hangelar ihre Mitglieder zum Weckenschießen ein. Eine inzwischen lieb gewonnene Tradition, bei der Jung & Alt, aktive und inaktive Mitglieder ihren Spaß haben. In diesem Jahr hatten sich ca. 50 Mitglieder eingefunden und waren gespannt, wer denn in diesem Jahr den größten Weckmann als Trophäe mit nach Hause nehmen wird.

In dem wunderschönen Schützenhaus in Hangelar wurde das diesjährige Stadtschützenfest gefeiert. Zu zünftiger Musik, bayerischen Schmankerln und den passenden Getränken, wurde geschunkelt, gejodelt und getanzt bis tief in die Nacht. Es gab ja auch genug zu feiern.
Die fünf Sankt Augustiner Schützenbruderschaften haben am letzten Wochenende bei Sankt Sebastianus Hangelar in fünf Klassen die Repräsentanten „ausgeschossen“. Die Teilnehmer haben bis zum Stadtschützenfest nicht erfahren, wer sich denn nun für ein Jahr die Krone aufsetzen darf.
Mit Spannung erwarteten die Gäste, vor allem die amtierenden Majestäten, die Bekanntgabe der Entscheidung.
Brudermeister Frank Katzer gab dann die Ergebnisse bekannt und Bürgermeister Klaus Schumacher nahm die Krönungen vor.

Majestäten kämpften um die Stadtschützenkönigswürde – und (noch) gibt es keinen König

SSK 2015Einer der Höhepunkte in der Sankt Augustiner Schießsport Szene ist das Stadtkönigsschießen. Dieses wird im jährlichen Wechsel von einer der fünf Augustiner Bruderschaften ausgerichtet. In diesem Jahr war Sankt Sebastianus Hangelar an der Reihe.

(Pressewart) Nach dem Höhepunkt des Vereinslebens, also nach dem Schützenfest der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus Hangelar, widmet sich die Bruderschaft wieder ihrem sportlichen Zweck. Um die Mannschaften auch wieder richtig zu motivieren, verlieh der Schießmeister Wolfgang Meyer die Urkunden.

Bei den Vergleichswettkämpfen im historischen Schützenbund, Bezirksverband Rhein-Sieg belegte in der Klasse Luftgewehr aufgelegt Regina Weber als Einzelschützin den ersten Platz. Schießen ist aber auch in erster Linie ein Mannschaftssport und so kassierte die Damenmannschaft (Monika Bergzog-Meyer, Regina Weber, Rosi Klein, Martina Bepperling, Margaretha Fischer und Claudia Himmel) den Gruppensieg in Gruppe 2. Auch die Männer waren sehr erfolgreich. Wolfgang Meyer errang Platz 1 als Einzelschütze und die Mannschaft (Mundorf Josef, Bepperling Friedhelm, Hoepfner Hans-Jürgen, Hildebrandt Günter, Himmel Jörg, Meyer Wolfgang) sicherte sich den Gruppensieg in Gruppe 1. In der Disziplin Luftgewehr Freihand sicherte sich Peter Pietsch Platz 1 und die Mannschaft (Pietsch Peter, Klein Werner, Klein Daniel, Paul Matthias, Esser Michael, Schmitz Markus) den Gruppensieg Albert Melzer war in der Disziplin Luftpistole der erfolgreichste Schütze und wurde dafür mit Platz 1 belohnt.

Ein sehr schöner Samstag Abend - aber ein "ins Wasser gefallener" Sonntag - Präses Kaplan Peter Steiner verabschiedet

So wird das Schützenfest 2015 in Erinnerung bleiben. Leider war der Sonntag so verregnet, dass erstmalig in der Geschichte der Bruderschaft der Festumzug ausfallen musste. Petrus war wohl dieses Jahr noch verreist.

Das schreibt die Presse (Klicken zum Vergrößern):

RSR20150821 SF2015

Quelle: Rhein-Sieg-Rundschau, 21.08.2015

Majestaeten2015Rosi Klein ist neue Schützenkönigin der St. Sebastianus Schützenbruderschaft 1970 Sankt Augustin - Hangelar e.V.

Bei dem diesjährigen Königsschießen am 21. Juni setzte sie sich nach einem spannenden Finale gegen viele Mitbewerber und Mitbewerberinnen durch und holte mit dem 209. Schuss den letzten Rest des Gipsvogels von der Stange. Die 53jährige Krankenschwester und Mutter von zwei Kindern ist seit 25 Jahren Mitglied der Bruderschaft. Rosi Klein war bereits 2011/12 - an der Seite Ihres Ehemannes Werner - Königin der Bruderschaft. Nun hat sie das Zepter selbst übernommen.

Mannschaft Dioezesanmeisterschaft 2015(Pressewart) Kürzlich fanden die Meisterschaften im Diözesanverband und im Rheinischen Schützenbund statt. Sankt Sebastianus Hangelar war gut vertreten und hat sich auch sehr gut platziert.

Im Bund historischer Schützen, im Diözesanverband Köln sind etwa 7.500 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in über 300 Orten aktiv und setzen unseren Grundsatz „Für Glaube, Sitte und Heimat“ jugendgemäß um.


WW Jugend mit Pokal(Pressewart) Auch in 2015 hat die Bruderschaft St. Georg Buisdorf zur Wildererwoche geladen – und alle kamen. Allein der Aufwand, eine Woche lang jeden Abend die vielen Mannschaften durch zu schleusen, verdient Respekt. Da kommt manche Arbeitsstunde für die Vereinsmitglieder zusammen. Am Ende jedoch überwiegt der Spaß und Erfolg eines solchen Marathons.

(Pressewart) Eine neue Rekordbeteiligung bescherte der Schützenbruderschaft Sankt Sebastianus Hangelar das diesjährige Ostereier-Schießen.

Damit wirklich jeder die gleichen Chancen hat, egal ob geübter Schütze oder blutiger Anfänger, wird das Ostereier-Schießen als Glücksschießen veranstaltet. Es soll einfach Spaß machen – und das hat es mal wieder!

Rund 900 Diabolos (das sind die 4,5mm Projektile für Luftdruckwaffen) wurden verschossen um die 400 Eier unter's Volk zu bringen. Der letzte Platz erhält, wie auch die Plätze 2 und 3 jeweils 10 Eier, während die 56 Schützen dazwischen jeweils einen Sixpack oder ein 8-er Päckchen erhielten. Der Sieger konnte sich in diesem Jahr über 15 Eier freuen.

  • 1.png9.png0.png0.png3.png3.png4.png
  • Besucher seit 31.Sept. 2017:
  • Heute: 607
  • Woche: 1920
  • Monat: 30116
  • Gesamt: 1900334