Aktuelles
mobilelogo

(Pressewart) Die enormen Aktivitäten der Sankt Sebastianus Schützen Hangelar, sorgten mal wieder dafür, dass es zu einem „bruderschaftsinternen Wettkampf“ kam.
Insgesamt drei Mannschaften hatte Hangelar in dieser Runde am Start.
Herren 1 (W. Meyer, F. Bepperling, J. Himmel, J. Höpfner, W. Klein, J. Mundorf)
Damen: (R. Weber, M. Bepperling, M. Bergzog-Meyer, C. Himmel, R. Klein, M. Fischer)
Olympia Mannschaft. (H. Weber, W. Borger, M. Grün, U. Hallmann, G. Hildebrandt, D. Kuppert, M. Waßer)

Herren 1 und die Olympia Mannschaft (der olympische Gedanke stand Pate bei der Namensgebung: Dabeisein ist Alles) kämpften in der gleichen Gruppe.
So kam es dann am 01. März um 19:00 Uhr im Schützenhaus zum Showdown. Die Stimmung vor dem Wettkampf erinnerte an einen Boxkampf im Schwergewicht. Es wurde von beiden Seiten getönt, wie man den Gegner in Grund und Boden schießen wird.
Nach knappen 2 Stunden stand es schwarz auf weiß fest, wer aus dieser Elefantenrunde als Sieger hervorging. Herren 1 erzielte ein Top Ergebnis mit 1178 Ringen, während die Olympioniken, trotz hervorragender Einzelleistungen, sich am Ende mit 1140 Ringen begnügen mussten.

Alle Beteiligten hatten einen Mordsspaß und Herren 1 steht nun als Gruppensieger fest.
Die Damen Mannschaft kämpfte in einer anderen Gruppe und hat dort souverän den Gruppensieg erkämpft.
Jetzt steht in Kürze ein weiteres Highlight in Hangelar an:
Die Sieger aus den Gruppen treten alle gegeneinander an. Und so kommt es dann zum bruderschaftsinternen Duell: Damen gegen Herren 1.
Dieser Kampf wirft jetzt schon mit markigen Sprüchen und Kampfansagen seinen Schatten voraus.
Sicher wird das ein unterhaltsamer Abend, bei dem auch Zuschauer gerne gesehen sind. Der Termin wird im Veranstaltungskalender rechtzeitig bekannt gegeben.

 

  • 6.png1.png3.png5.png3.png4.png
  • Besucher seit 31.Sept. 2017:
  • Heute: 598
  • Woche: 9779
  • Monat: 31008
  • Gesamt: 613534