Aktuelles
mobilelogo

Aktuell

Wir kommen Zug wir an das Ende der Baumaßnahmen:

Scheunentor

Dirk Huchler hat die Stolperfalle an der neuen Tür professionell beseitigt:

IMG 20210702 WA0003IMG 20210702 WA0004

 

Einzige verbleibende Restarbeit ist noch durch halbtransparente Schützenkreuz-Aufkleber auf den Scheiben zu verhindern, dass uns jeder von außen "ins Bier gucken" kann.

 

Hoftor

Und das Hoftor ist auch geliefert:

Rainer Mück hat in aufwendiger Einzelanfertigung ein Rolltor gebaut. Dieses wurde letzte Woche komplett verzinkt und mit Michael Waßers LKW angeliefert. Viele starke Helfer waren notwendig, um das große Tor auf unser Grundstück zu wuchten.

DSC08473

Wenn 6 Männer wuchten müssen, spricht das für "massive" Qualität

DSC08479

Bis zur Montage in Parkpostion

DSC08483

Damit man sehen kann, wer hier "wohnt": Liebevoller Schriftzug mit unserem Namen

DSC08467

Der Meister  - nicht hinter Gittern sondern hinter einem der Zaunelemente, die zwischen die Mauerpfeiler kommen.

 

Die Intallation erfolgt dann in den nächsten Wochen!

 

 

Trotz Außentemperaturen jenseits der 30 Grad haben sich am vergangenen Wochenende einige fleißige Schützen sich der Verkleidung oberhalb der neuen Trennwand gewidmet.

Hermann Weber, Rainer Mück, Jörg Ludwig, Dieter Kuppert und Hans-Jürgen Hoepfner haben den Schießstand einsatzbereit gemacht:

 

IMG 20210619 WA0003

Dieter Kuppert in luftigen Höhen

Liebe Schützenschwestern und Schützebrüder,

nach fast 7-monatiger Zwangspause kann der Vereinsbetrieb langsam wieder anlaufen!

Ab 22. Juni sind - unter Einhaltung  diverser Sicherheitsmaßnahmen - sowohl Schieß- und Gaststättenbetrieb wieder möglich.

 

In Kürze:

- Das Schießen wird ab 22. Juni 2021 wieder aufgenommen

- Anmeldung sowie Negativ-Test oder Impfnachweis sind NICHT notwendig

- Schießzeiten: Dienstag ab 18:00 Uhr sowie Donnerstag ab 19:30 Uhr

- Ebenso wird der Schankbetrieb wieder eröffnet

- Folgende Regelungen gelten:

- Download: Schießbetrieb und Schankbetrieb

SchiessbertriebJuni2021

SchankbetriebJuni2021

 Viele Grüße

Eurer Vorstand

Und wieder ist eine unserer vier Baumaßnahmen, die durch das Land NRW gefördert werden, umgesetzt:

 

Das neue Tor wurde am 20. Mai 2021 eingebaut:

 

Erst mal muss das alte raus. Dem ein oder anderen, der an der handwerklichen Meisterleistung im Eigenbau vor 20 Jahren beteiligt war, treibt es die Tränen in die Augen:

Tor1

 

Dann kommt das neue rein - dank der fleißigen Handwerker der Firma Brzesowski aus Hanglar:

Tor2

Wir nutzen die veranstaltungsfreie Zeit weiter, um die Baumaßnahmen, die durch die Förderung "Moderne Sportstätten" finanziert werden, Stück für Stück zu realisieren.

 

Solaranlage:

Die Arbeiten an der Solaranlage sind abgeschlossen. Ein im Februar eingebauter neuer Stromzähler sorgt nun auch dafür, dass wir für die großen Mengen Strom, die wir zurück in das Stromnetz einspeisen, pro Kilowatt-Stunde 8,5 Cent Rückvergütung erhalten.

Mobile Trennwand

Am 2. März wurden die Elemente der Trennwand geliefert und montiert. Das zeitraubende und unhandliche (De-)Montieren vo und nach Veranstaltungen von den schweren Sperrholzplatten entfällt ab sofort.

Die Wand kann in ca. 5 Minuten von einer Person "weggekurbelt" und an der Wand zur Küche "geparkt" werden.

Eine optische Aufwertung der Scheune und des Schießstands sind ein sehr schöner Nebeneffekt. Die Restarbeiten (Verkleidungen über der Trennwand und zur Küche) erfolgen durch unsere fleißigen Helfer in der nächsten Zeit.

 

Hier einige Impressionen:

Trennwandgeschlossen

Die Trennwand im geschlossenen Zustand

Da es ja wegen des aktuellen Lock-Downs #2 leider nichts vorn Veranstaltungen zu berichten gibt, hier einige Bilder, wie sich unser Schützenhaus durch die Baumaßnahmen sukzessive verändert:

 

Solaranlage:

November 2020:

Solar2

Herrichten des Dachbodens für den Wechselrichter und den Stromspeicher

RundschreibenWeihnachten2020

Liebe Schützenschwestern, liebe Schützenbrüder,

wie vermutlich bereits allen bekannt, gelten ab 2. November 2020 wieder verschärfte Regeln zur Eindämmung der Corona-Situation, die auch uns betreffen.

Die für uns relevanten gestrigen Beschlüsse der Bundes-/Landesregierungen:

- Gastronomiebetriebe dürfen bis auf Weiteres nicht öffnen.

- Der Freizeit- und Amateursport muss ruhen. Ausgenommen ist der Individualsport (alleine, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand).

Das heißt: Ab Montag 2. November (bis voraussichtlich Ende November) muss leider

- das Schießen bzw. der Trainigsbetrieb wieder ruhen
- bleibt der Gaststättenbetrieb geschlossen bzw. der Getränkeverkauf untersagt
- das Schützenhaus ist folglich für den normalen Vereinsbetrieb geschlossen

Besuch der Schützenhauses ist auf dringend notwendige Anlässe zu beschränken, z.B. für die bereits gestarteten Arbeiten für die Modernisierung.

Viele Grüße
Martin Möller

Freudige Nachrichten an einem 13. -wenn auch kein Freitag, sondern ein Dienstag.

In einem Brief von Staatssekretärin für Sport und Ehrenamtdes Landes NRW,Frau Andrea Milz,aus Düsseldorf wurde dem Vorstand mitgeteilt, dass der Förderantrag der Hangelarer Schützen in voller Höhe freigegeben wurde.Die Bruderschaft erhält 56.067 Euro, was 90% der Investitionssumme entspricht. Die verbleibenden 10% trägt der Verein durch Jahresbeiträge und Spenden von Mitgliedern selbst.

Zur Vorgeschichte: Im Januar rührte der Vorstand des Stadtsportverbands (SSV) Sankt Augustin die Werbetrommel für das Förderprogramm "Moderne Sportstätten 2022“. Eine gute Chance,die lange "To-Do-Liste" ein wenig zu kürzen. Viele sinnvolle Maßnahmen hatten sich in den letzten Jahren wegen zu hoher Investitionen aufgestaut - im quasi einnahmefreien Corona-Jahr wäre ohne öffentliche Förderungerst recht keine Umsetzung möglich gewesen.So war im Vorstand schnell beschlossen, folgende Modernisierungsmaßnahmen zu beantragen:

- Eine Photovoltaik-Anlage, die künftig hoffentlich bis zu 1000 EUR Stromkosten pro Jahr erspart und obendrein ein Beitrag zur Energiewende darstellt

- eine bewegliche Trennwand zwischen Schießstand und Aufenthaltsraum, um das Gebäude ohne große Umbauarbeiten flexibler nutzen zu können

- ein maßgefertigtes Eingangstor, um die Einbruchsicherheit und Energieeffizienz weiter zu erhöhen sowie

- eine Toranlage zur Kapellenstraße,zum Schutz spielender Kinder vor dem fließenden Verkehrbei unseren Veranstaltungen.

  • 2.png1.png6.png3.png2.png2.png1.png
  • Besucher seit 31.Sept. 2017:
  • Heute: 776
  • Woche: 4968
  • Monat: 6711
  • Gesamt: 2163221