Home
mobilelogo
/images/phocagallery/2018/Koenigsschiessen/Koenigsschiessen2018/DSC04557.JPG

Die Schützenbruderschaft St. Georg Buisdorf ist berühmt für ihre Wildererwochen. Die Hangelarer St. Sebastianus Bruderschaft ist immer gut vertreten mit Damen- und Herrenmannschaften.

Die Damen waren hoch motiviert, nachdem sie im Endkampf (Bruderschafts-Vergleichswettkampf) gegen die Herrenmannschaft unterlagen.
Ein 7-köpfiges Team trat an um den Pokal vom Vorjahr zu verteidigen. Es sollte sich zeigen, dass mit den Hangelarer Amazonen[1] immer zu rechnen ist.

Es sollte nicht nur für die Pokalverteidigung reichen:
Mit der dritten Verteidigung ging der Wanderpokal bereits im letzten Jahr in den Besitz der Hangelarer über und somit sind nun wieder drei Siege erforderlich. Der erste Pokalgewinn ließ nicht lange auf sich warten. Das reichte aber den Erfolg verwohnten Damen noch lange nicht: quasi nebenbei nahmen sie auch noch die Plätze 2, 3 und 5 mit.

Das war ein Grund zum Feiern und zum Jubeln, zumal die Herrenmannschaft am Folgetag sich mit Platz 2 begnügen musste.

Aber auch Platz 2 ist ein Erfolg, der kräftig gefeiert und begossen wurde.
Das Wildern ist ein fester Bestandteil im Auswärtskalender der Hangelarer und so freuen sich jetzt schon alle darauf, wenn es wieder heißt: „St. Georg Buisdorf lädt ein zur Wildererwoche 2019“

Auf dem Bild (von links): Regina Weber, Margaretha Fischer, Claudia Himmel,
Martina Bepperling, Steffi Ludwig, Daniela Hallmann, Monika Bergzog-Meyer



[1] Als Amazonen (altgriechisch Ἀμαζόνες Amazónes) werden in griechischen Mythen und Sagen einige Völker bezeichnet, bei denen Frauen „männergleich“ in den Kampf zogen

  • 6.png1.png3.png5.png9.png3.png
  • Besucher seit 31.Sept. 2017:
  • Heute: 657
  • Woche: 9838
  • Monat: 31067
  • Gesamt: 613593

mod_eprivacy